Wegweisende Ereignisse in der Geschichte der speedsignal GmbH

1994
Gründung der Gesellschaft
Die Gesellschaft wurde 1994 von Markus Schiffmann und Roland Günther unter dem Namen OSMA-Vertriebs GmbH gegründet. Unter diesem Namen werden seitdem elektronische und elektrische Produkte für die Nachrüstung im modernen KFZ entwickelt, produziert und vertrieben.

1999
Einstieg in die CAN Bus Technik
Seit 1999 betreibt die Gesellschaft die Webseite www.speedsignal.de, auf der zunächst nur CAN Bus Adapter angeboten wurden.

2005
Erstmalige Belieferung von Fahrzeugherstellern
Nachdem sich die CAN Bus-Produkte einen guten Namen in der Branche machen konnten, wurden 2005 zum ersten Mal auch direkt Automobilhersteller beliefert. Für Mercedes-AMG und Bentley wurden eine eigene Vorhangsteuerung und eine Restbussimulation entwickelt.

2008
Zertifizierung nach DIN ISO 9001
Die Gesellschaft ist seit 2008 nach der ISO 9001 zertifiziert und konnte sich durch den hohen Qualitätsstandard eine Reihe von namhaften Kunden weltweit erarbeiten.

2009
iPod Anbindung für Ferrari, Bugatti, Audi und VW
Die erste iPod Anbindung wurde 2008 für Ferrari entwickelt. 2009 folgten dann iPod Anbindungen für Bugatti, Audi und VW. Dieses erfolgreiche Produkt wird auch immer noch in den Fahrzeugen dieser Hersteller verbaut.

2011
Zertifizierung nach ISO/TS 16949
Umbenennung in speedsignal GmbH.
Im selben Jahr wurde das Unternehmen auch wegen der gestiegenen Anzahl an Projekten mit Automobilherstellern nach ISO/TS 16949 zertifziert.

2013
Umstellung der Stecker bei Apple-geräten
Wegen der Umstellung der Stecker bei Apple-Geräten vom 30-poligen Dock-Connector auf den Lightning-Stecker war es nötig eine eigene Authentifizierungselektronik mit eigenem USB-Stack zu entwickeln. Diese Produkte kommen vor allen Dingen im VW Konzern zum Einsatz.

2014
Zugewinn der Marke R@ven BlueLight
Durch die Übernahme des etablierten Funkbediensystems R@ven BlueLight kann das Angebot im Sonderfahrzeugbereich um Funklösungen für BOS Fahrzeug und Krafträder erweitert werden. Dabei werden im Fahrzeugbereich die deutschen Behörden, sowie im Kraftradbereich BMW als Kunden gewonnen.

2015
Umzug in das neue Firmengebäude
Im Zuge der Erweiterung der Unternehmenssparten wurde um die Jahreswende das neue Gebäude im B&O Parkgelände bezogen. Die Nachbarschaft mit vielen innovativen Unternehmen und dem Zukunftsprojekt „EnEff:Stadt“ soll zu Synergieffekten führen.
(Link zum Null EnEff Konzept: EnEff:Stadt)